Wurzelboden ist ein gebrauchsfertiges Decksubstrat für die flächige Anwendung im Freiland

Wurzelboden ist ein gebrauchsfertiges Decksubstrat für die flächige Anwendung im Freiland. Es besteht aus gesiebtem, sandigen Boden, der mit RAL-gütegesichertem, feinkörnigen Fertigkompost veredelt wird.

Eigenschaften von Wurzelboden

Wurzelboden lässt sich als lockeres Bodensubstrat leicht verteilen und bearbeiten. Durch den Anteil an hochwertigem Feinkompost und strukturgebendem Sandkorn wird eine optimale Voraussetzung für ein kräftiges, gesundes und nachhaltiges Pflanzenwachstum geschaffen. Wurzelboden ist ein robustes Substrat. Auf Grund der Verwendung von Materialien aus der Region besitzt Wurzelboden eine regionaltypische Beschaffenheit. Wurzelboden bietet eine gute Luft- und Wasserführung und ermöglicht einen internen Bodenwasserkreislauf, der den lokalen, klimatischen Bedingungen angepasst ist.

Anwendungsbeispiele für Wurzelboden im Bau

Wurzelboden eignet sich vorzüglich als Mutterbodenersatz nach Baumaßnahmen, in landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Anwendungen und für die Anlage landschaftsgärtnerischer Kultivierungsflächen, z.B. Grünflächen, Gärten, Anlagen, Parks, Baumscheiben. Als Auftragsdicke wird 20-30 cm empfohlen.

Kennwerte Wurzelboden

Sandiges, humusreiches Bodensubstrat

Schüttgewichtca.1,0 t/m3
Wassergehaltca.14-15 Gew.%
Organikgehalt> 2,5 Gew.%
Gesamtstickstoffca. 0,1 kg/m3
N minca. 0,1 kg/m3
P2O5ca. 0,4 kg/m3
K2Oca. 1,7 kg/m3
CaOcca. 25 kg/m3
pH-Wertca. 7,8
Salzgehaltca. 2,8 g/l (KCl)

Qualitätssicherung

Die Herstellung von Wurzelboden unterliegt strengen Anforderungen. Nährstoffgehalte und Körnungszusammensetzung unterliegen einer geringen, natürlichen Schwankung.