Steinerde bietet als hochwertiger Baustoff für die unterschiedlichsten Anforderungen im Erdbau sehr gute Voraussetzungen

Steinerde bietet als hochwertiger Baustoff für die unterschiedlichsten Anforderungen im Erdbau sehr gute Voraussetzungen. Steinerde besteht aus abgestuftem Korngemisch, ist vielseitig einsetzbar und schont die natürlichen Ressourcen.

Eigenschaften von Steinerde

Steinerde der Lieferkörnung 0 - 70 mm eignet sich als als gemischtkörniges, technogenes Substrat sehr gut für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche im Erdbau und ist nach TL BuB E-Stb 09 geprüft.

Anwendungsbeispiele für Steinerde im Bau

Steinerde zeichnet sich durch eine hervorragende Eignung für Bauwerke im Erdbau aus und besitzt eine sehr gute Verdichtbarkeit. Für den Einbau von Steinerde werden zu verdichtende Einbaulagen von ca. 25 - 30 cm empfohlen. Steinerde eignet sich insbesondere für:

  • Geländeauffüllung und Geländemodellierung zur Bebauung im Industrie- und Wohnbau
  • Hinterfüllung von Bauwerken/Arbeitsräumen
  • Verfüllung von Baugruben
  • Dämme, Schutzwälle
  • sonstige technische Bauwerke

Kennwerte Steinerde

KlassifikationGU nach DIN 18196
Körnung0-70 mm Korngemisch
Schüttgewicht1,6 -1,8 t/m3
Proctordichte97%
Durchlässigkeitsbeiwert10-4- 10-5m/s

Umwelthygiene

Steinerde wird regelmäßig im Rahmen werkseigenerQualitätskontrollen gem. den Vorgaben der TL BuB E-Stb 09 sowie der Ersatzbaustoffverordnung geprüft.